Grafenau (Druckversion)

Naturpark Bayerischer Wald

Zwischen der Donau und den Hochlagen, entlang der bayerisch-böhmischen Grenze liegt der Naturpark Bayerischer Wald. Im Osten grenzt der Nationalpark Bayerischer Wald und im Norden der Naturpark Oberer Bayerischer Wald an. Nachbarn auf tschechischer Seite sind das Landschaftsschutzgebiet und der Nationalpark Böhmerwald. Der Naturpark Bayerischer Wald besteht bereits seit 1967 und ist damit einer der ältesten Naturparke Bayerns und umfasst eine Fläche von ungefähr 278.000 Hektar. Grafenau liegt inmitten des Naturparks  Bayerischer Wald und bietet Einheimischen wie Gästen ein umfangreiches Wanderwegenetz nach den Maßstäben des Naturparks an.

Naturschutz und Landschaftspflege

Im Natupark Bayerischer Wald werden zahlreiche Maßnahmen zum Schutz seltener, gefährdeter oder für die Region charakteristischer Arten wie z. B. Fischotter, Perlmuschel oder Fledermäuse und deren Biotope umgesetzt. Durch den Ankauf von Mooren sollen letzte Reste natürlicher und naturnaher Lebensräume gesichert werden. Unter anderem dient auch die Mahd von Streuwiesen oder das Pflanzen von Obstgehölzen dem Erhalt und der Entwicklung der über Jahrhunderte gewachsenen und vom Menschen geprägten Kulturlandschaft.

von Bären, Wallfahrern und Säumergesellen...

Themenwandern im Naturpark Bayerischer Wald

Gleichsam als "Lebensadern" dienen die 1.100 km Wanderwege im Bayerischen Wald, die zum Teil grenzüberschreitend nach Böhmen hin angelegt sind. Bärenpfad, Dreifaltigkeitsweg und Guldenstraß gehören in Grafenau mit zu den herausragenden Themenwanderwegen bzw. Fernwanderrouten im Naturpark Bayerischer Wald.

http://www.grafenau.de/tourismus-grafenau/de/urlaubsthemen/tor-zum-nationalpark/naturpark-bayerischer-wald/