Grafenau am Nationalpark bayerischer Wald

Salzsäumerfest

Beim traditionellen Salzsäumerfest wird jedes Jahr am ersten Samstag im August die Zeit in Grafenau, der ältesten Stadt des Bayerischen Waldes, ein halbes Jahrtausend zurückgedreht.

Termin 2016:
6. August 2016 (Säumerlager 5. August 2016)
mit großem Jubiläums-Säumerzug von Schärding nach Grafenau

Mit einem historischen Salzsäumerzug, mittelalterlichem Markttreiben am Stadtplatz, viel Komödiantenspiel und Musik erinnert Grafenau an die über 630-jährige Geschichte der Stadt, die einst ein wichtiger Umschlagplatz an der "Gulden Straß" war. Grafenau stand im Mittelpunkt des Salzhandels zwischen Bayern und Böhmen. Die bärtigen Salzsäumergesellen halten am Freitag ein Nachtlager auf dem Hofmarkplatz in Haus i. Wald (acht Kilometer von Grafenau entfernt) und ziehen am Samstag mit Pferden und Planwagen traditionsgemäß über den Haselberg in Richtung Grafenau, wo sie um 11.15 Uhr durch Bürgermeister und Rat feierlich empfangen werden. Am Stadtplatz zeigt sich bereits in den Vormittagsstunden ein reges Markttreiben. Auch das alte Handwerk einstiger Zünfte (Töpfer, Sattler, Weber, Holzschuhmacher, Besenbinder, usw.) der Stadt lebt auf. Für die Unterhaltung der Gäste werden Komödianten, Gaukler, "Fahrendes Volk" mit dem Stadtbären und allerlei Musikanten aufgeboten.

Einen Rückblick auf das Programm 2015 finden Sie hier.

 

So schön war das Salzsäumerfest 2015:

Vielen Dank an alle Säumer und Mitwirkende, Handwerker und Aussteller, insbesondere auch den Städt. Bauhof und an alle, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.