Quartiersuche

Quartierschnellsuche Urlaub nach Mass

Sie suchen eine Unterkunft in Grafenau? Über folgendes Formular finden Sie schnell und einfach ein passendes Zimmer für den gewünschten Zeitraum:


Kalender für Von-Datum öffnen
Kalender für Bis-Datum öffnen







*Alter bei Anreise

Prospekte

Prospekte






Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles:

06.03.17 09:06

Zusatztermin für das Starkbierfest am Sonntag, 2.4.2017

Wegen der großen Nachfrage haben sich die Veranstalter für ein zusätzliches...


06.03.17 09:05

Grafenauer Museen bis Karfreitag geschlossen

Die beiden Grafenauer Museen, das Stadt- und Schnupftabakmuseum sowie das Bauernmöbelmuseum sind...


06.03.17 08:50

Saisonende in der Eishalle

Die Saison in der Eishalle ist ab 6. März beendet! Das Team der Eishalle bedankt sich bei...


01.03.17 12:08

Aktuelle Stellenausschreibungen der Stadt Grafenau

Die Stadt Grafenau (8.300 Einwohner), Tor zum Nationalpark Bayerischer Wald, hat aktuell folgende...


09.02.17 10:50

Breitbandausbau Grafenau

Die Stadt Grafenau baut die Breitbandversorgung im Gemeindegebiet weiter aus.

 

Mehr Informationen...


01.02.17 11:40

Mikrozensus 2017 im Januar gestartet

Auch im Jahr 2017 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche...


Warum Bärenstadt?

Sicher fragen Sie sich, warum Grafenau die Bärenstadt genannt wird. Hierfür gibt es verschiedene Gründe:

Der Bär ist das Grafenauer Wappentier:  Auf dem Wappen der Stadt Grafenau schaut der Bär schon seit über 500 Jahren über die Zinnen der Wehrmauer.

In den Wäldern rund um Grafenau war der Bär vor vielen Jahren heimisch. Zur Zeit von Herzog Max fanden hier sogar Bärenjagden statt. Zahlreiche Flurnamen wie etwa "Bärnstein" zeugen noch heute von dieser Zeit.

Der Bär als Wappentier der ältesten Stadt des Bayerwaldes spielt eine zentrale Rolle im Stadtbild wie auch bei Kinderprogrammen und Veranstaltungen. Der Bärenpfad, der von Grafenau nach Neuschönau reicht, stellt auch eine Verbindung zu den lebenden Bären im Tierfreigelände des Nationalparks her.

Der Kurpark trägt seit seinem Umbau den Namen „BÄREAL“, schließlich widmet sich auch das gesamte Areal rund um den Kurparksee dem braunen Riesen. Ausgehend vom „Tor zur Wildnis“ erwarten Besucher im Tatzen Hain drei Bärenpranken mit zahlreichen Spielgeräten oder einem Fußfühlpfad, das Schiff am See trägt den Namen „Bärta“ und im Bereich der „Bärena“ mit dem Kultur-Pavillon ist auch noch die Bärenskulptur des heimischen Künstlers Heinz Theuerjahr zu finden.

In unmittelbarer Nähe zu Grafenau, in der Nachbargemeinde Neuschönau, können Sie im Tierfreigelände des Nationalparks noch immer "echte" Bären besuchen: Regina, Luna, Benni und zwei süße Jungbären freuen sich auf Ihren Besuch!

Gemeinsam mit der Nachbargemeinde Neuschönau wurde die Aktion "Da ist der Bär los" aus der Taufe gehoben: bei vielen Pauschalangeboten und besonderen Wanderungen dreht sich hier vor allem für Familien alles rund um den braunen Riesen. Die Aktion wurde als außergewöhnliches Urlaubsangebot mehrfach ausgezeichnet: Mit dem Bayerischen Innovationspreis und dem Tourismus Award Bayerischer Wald!

Ob Stadtbär, Bärenskulptur im Kurpark und vor der Nationalparkverwaltung, oder ein Bärenpfad als besonderer Erlebniswanderweg - das faszinierende Wildtier ist in der Bärenstadt Grafenau allgegenwärtig. Die touristischen Erlebnisprogramme sowie viele Veranstaltungen stehen das ganze Jahr über "im Zeichen des Bären".