Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Grafenau
die Bärenstadt
Kinderland
im Bayerischen Wald
Aktiv
durch die Natur
Tradition
im Bayerischen Wald
Säumerstadt
an der Gulden Strass´
Grafenau
Die Bärenstadt
Kinderland
im Bayerischen Wald
Auf Bärenspuren
in den Nationalpark
Bärenwelle
Wasserspaß
Wildnissafari
und Baumwipfelpfad
Grafenau
Die Bärenstadt
Wandern
auf Erlebnissteigen
Herbstzeit
 in Grafenau
Kinderland
im Bayerischen Wald
Aktiv
durch die Natur
Grafenau
Die Bärenstadt
Aktiv
durch die Natur
Auf Schneeschuhen
unterwegs
Rodelspaß
für Groß und Klein
Ab auf die Piste
Skigebiet Mitterdorf

Das Grafenauer Bärenmärchen

Die Abenteuer im Bärenland

Es war einmal ein kleiner, beschaulicher Ort mitten in den tiefen Wäldern des bayerischen-böhmischen Gebirges. Damals gab es noch viele wilde Tiere wie Wölfe, Luchse und Füchse und die Menschen hatten großen Respekt vor Ihnen. Am meisten Respekt aber hatten sie vor dem Bären.

Vielleicht weil er so war, wie viele von ihnen gerne sein wollten: Groß und kräftig, dabei behäbig und gutmütig, doch auch schnell und entschlossen, wenn es darum geht, es sich gut gehen zu lassen. Der Bär weiß zu leben, genießt feines Essen und ausgiebige Ruhepausen.

Auch die Menschen lebten so tugendhaft, so mutig und fleißig, dass der damalige Kaiser Karl IV. das Örtchen im Jahre 1376 zur damals ersten, heute ältesten Stadt des Bayerischen Waldes ernannte. Nun brauchte man wie jede richtige Stadt ein Wappen. Und wer fand sich auf dem Wappen?...............................

Wenn Sie wissen wollen, wie die Abenteuergeschichten des Grafenauer Bären weiter gehen, senden wir Ihnen das Bärenbüchlein gegen eine Schutzgebühr von 1 Euro gerne zu.

08552 962343
oder E-Mail schreiben

Volltextsuche

DE
english français nederlands český