Flusslandschaft Ilz

Ettlmühle bei Grafenau
Die Ettlmühle bei Grafenau erbaut im 18. Jahrhundert

Die Ilz ist das letzte große Wildwasser Ostbayerns, das im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet zwischen Rachel und Lusen entspringt. Ab der Ettlmühle bei Grafenau trägt der Fluss seinen Namen.

Die Ilz bahnt sich ihren Weg durch die urwüchsige Mittelgebirgslandschaft des Bayerischen Waldes, bis sie sich schließlich in Passau mit Donau und Inn vereint. Mit zum Teil tief eingeschnittenen Schluchten, einer weitgehend unzerstörten Natur und romantischen Uferbereichen gewinnt die Ilz mehr und mehr an Bedeutung für naturbewusste Erholung und Urlaub.

Die Ilz wurde vom Umweltministerium schon einmal zur Flusslandschaft des Jahres proklamiert und bietet den Gästen besonders vom Grafenauer Ortsteil Haus i. Wald aus herrliche Wandermöglichkeiten. Ein neu erbauter Radweg bietet Gelegenheit zu einer Fahrradtour inmitten wildromantischer Umgebung. Impressionen vom faszinierenden Flusstal der Ilz, die natürlicher Lebensraum für selten gewordene Tiere und Pflanzen ist, sowie Informationen für Ihre Urlaubsplanung an der Ilz finden Sie auf der Internetseite www.ilztal.de

Unsere Wandern-ohne-Gepäck-Tour entlang des Traumpfades Ilz bis Passau finden Sie hier.